Neujahrsempfang: Zeitenwende in Baden-Württemberg

Veröffentlicht am 02.02.2011 in Allgemein

Beim Jahresempfang 2011 der SPD Stuttgart konnten Kreischef Andreas Reißig und die Fraktionsvorsitzende Roswitha Blind den SPD-Landesvorsitzenden Nils Schmid im Rathaus begrüßen. Der Spitzenkandidat sprach über eine Zeitenwende für Baden-Württemberg, bei der die SPD neue Wege gehen wolle.

„Wir möchten die Leih- und Zeitarbeit stärker regulieren“, betonte Nils Schmid im voll besetzten großen Sitzungssaal. Auch der Auflösung von Tarifverträgen werde seine Partei nicht länger zusehen, denn „wir wollen nicht die begünstigen, die mit Dumpinglöhnen unterwegs sind“. Schmid sprach sich für ein Tariftreuegesetz aus, das „auch die redlichen Handwerker schützt“. Schulpolitisch gehe es darum, „allen Bürgern die Teilhabe an Bildung zu sichern“. Dazu seien mehr Ganztagsschulen und Sozialarbeiter nötig. Wirtschaftlich will der SPD-Chef das Land zu einem „Musterländle für nachhaltige Mobilität“ machen und die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke zurücknehmen. Diese Verlängerung schade der heimischen Industrie, „weil unsere Tüftler daran nichts verdienen, sondern ihre längst entwickelten Windräder nicht mehr absetzen können“.

Nils Schmid warnte auch vor einem Auseinanderdriften der Stadtgesellschaft: „Die soziale Idee ist aktueller denn je, weil auch die Gesellschaft von morgen den gemeinsamen Zusammenhalt braucht.“

 

Homepage SPD Stuttgart

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

24.05.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr ASF Stuttgart: Jahreshauptversammlung

24.05.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr OV Süd & Kaltental Mitgliederversammlung

20.06.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD Stuttgart: Kreisvorstandssitzung
Nicht öffentlich! Einwahldaten siehe Einladung

Alle Termine

Beschlüsse, Aktuelle Nachrichten

Alle Beschlüsse und Positionen des SPD Kreisverbands Stuttgart finden Sie in unserem Beschluss-Wiki

Aktuelle Berichte aus dem Raum Stuttgart finden sich auf der Website des Kreisverbands

Auf Twitter sind wir mit dem Nutzer @spd0711 unterwegs und auch ansprechbar. 

Für die SPD Spenden

Mitmachen!

Eintreten

Rotes Netz

Rotes NEtz