Calcio in Culo, Signor Berlusconi - SPD Stuttgart und PD Germania rufen Auslandsitaliener zur Wahl auf

Veröffentlicht am 07.02.2013 in Pressemitteilungen

 

Am 24. und 25.2.2013 wählt Italien ihre neue Abgeordnetenkammer und den Senat. Bereits ab 6.2.2013 können die rund 4 Millionen Auslandsitaliener per Briefwahl an der Wahl teilnehmen. Dabei hat diese Gruppe einen großen Einfluss auf den Wahlausgang. Nachdem Silvio Berlusconi erneut seine Kandidatur erklärt hat, ist es nicht nur für Italien, sondern auch für Europa wichtig, dass die Italiener ihr Wahlrecht wahrnehmen. „Deshalb rufen wir als SPD Stuttgart und PD Germania (Partito Democratico) die rund 14.000 Auslandsitaliener in Stuttgart auf, zu wählen und ein klares Zeichen zu setzen: Un calcio in culo, Signor Berlusconi“, so Daniel Campolieti, Stellvertretender Vorsitzender der SPD Stuttgart und gebürtiger Halb-Italiener.

Ganz besonders stolz ist die SPD Stuttgart, dass die im Stuttgart Süden lebende Cristina Rizzotti für den italienischen Senat im Wahlkreis Europa kandidiert. Die 47-jährige arbeitet a im Italienischen Kulturinstitut Stuttgart. Sie benötigt von den im Wahlkreis Europa 1 lebenden Italienern rund 26.000 Stimmen für den Einzug. „Wir unterstützen Sie selbstverständlich tatkräftig, genauso wie die PD Stuttgart unsere Kandidatin Bettina Wilhelm im Oktober unterstützt hat“, so Campolieti. Cristina Rizzotti arbeitet in der SPD Stuttgart u.a. im Arbeitskreis Europa mit und ist eine wichtige Stütze der Partei bei der Weiterentwicklung eines gemeinsamen sozialen Europas.

 

Homepage SPD Stuttgart

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

20.11.2019, 19:30 Uhr - 22:30 Uhr OV West: Mitgliederversammlung

30.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr OV Münster: Weihnachtsmarkt Münster

30.11.2019, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr OV Nord/Prag Jahresabschluss mit Jubilarehrung

Alle Termine

Kommunalwahl 19

Unser Kandidat: Sezai Olgun, Platz 19

Unsere Kandidatin: Susanne Kränzle

Programm und Projekte der SPD Stuttgart für die Kommunalwahl.

Alle Kandidierenden für die Kommunalwahl und die Regionalwahl.